Sanierung arbeits- und sozialversicherungsrechtlicher Problemfälle im HR-Management

SANIERUNG RECHTLICHER PROBLEMFÄLLE im Personal-Management:

Arbeits- und sozialversicherungsrechtliche Anforderungen und Neuerungen wurden in der Vergangenheit nicht immer ausreichend in der Personalarbeit umgesetzt. Die Geschäftsführung dieses erfolgreichen Unternehmens der chemischen Industrie hat diese Thematik seit einigen Jahren als Schwachstelle erkannt und punktuell bearbeitet. Eine fundierte Auseinandersetzung mit den Herausforderungen und Notwendigkeiten war im Unternehmen bisher noch nicht erfolgt.

Aufgrund der gesetzlichen Verschärfungen bezüglich der Regelungen zum Lohn- und Sozialdumping sowie der Bestimmungen zur Einhaltung der Höchstarbeitszeit bestand akuter Handlungsbedarf, um das Risiko hoher Strafen durch bewusste und unbewusste Verstöße zu minimieren.

 

Lösungsansatz

Zur Reduzierung bzw. Vermeidung des Risikos von hohen Strafzahlungen war es unsere Aufgabe, in enger Zusammenarbeit mit der Geschäftsführung und den Führungskräften der ersten Ebene, rechtssichere und zukunftsorientierte Lösungen für die Themen Arbeitszeit, Entlohnung und Dienstverträge zu entwerfen und die konfliktfreie Einführung im Unternehmen sicher zu stellen.

 

Maßnahmen

Aufbauend auf der Analyse der rechtlichen Anforderungen, der Ist-Situation im Unternehmen und der Erarbeitung einer zukunftstauglichen HR-Perspektive haben wir in einem intensiven Diskussions- und Arbeitsprozess mit dem Top-Management maßgeschneiderte Lösungen für die unterschiedlichen Arbeiter- und Angestelltengruppen erstellt und implementiert.

In einem Mix aus fachlicher Beratung, konzeptioneller Arbeit und zielorientierter Umsetzung haben wir drei Schritte erfolgreich durchgeführt:

  1. Mit den Führungskräften ein gemeinsames Bewusstsein und Verständnis für die zentralen arbeitsrechtlichen Themen bezüglich Dienstverträge, Arbeitszeit und Entlohnung aufgebaut.
  2. Die notwendigen HR-Instrumente, Dokumente, Verträge und Vereinbarungen erstellt.
  3. In sehr offenen und umfassenden Informationsveranstaltungen mit den Mitarbeitern die relevanten Themen erläutert und die nötigen Verträge und Vereinbarungen zur Unterschrift gebracht.

 

 Ergebnis

Zukunftsorientierte und rechtssichere Lösungen für die Themen Arbeitszeit, Entlohnung und Dienstverträge wurden konzipiert und konfliktfrei im Unternehmen eingeführt.

Das Risiko für Strafen durch Lohn- und Sozialdumping sowie durch Arbeitszeitverstöße wurde minimiert.

 

Werden Sie aktiv

Gerne erläutern wir Ihnen in einem unverbindlichen Gespräch, mit welchen Leistungen wir Sie bei Ihren Herausforderungen unterstützen können.

+43 (0)662 441866, office@pmp.co.at

 

Weiterlesen ... HR-Know-how • Arbeitsrecht

 

mehr ... erfolgreiche Beispiele als Ideengeber und Denkanstöße

Kommentare sind deaktiviert.