Lösen Sie gemeinsam mit mir einfach und sicher Ihre Personalthemen & HR-Fragen!

Vervielfachen Sie mit mir sofort Ihre personellen und zeitlichen Kapazitäten!

Realisieren wir doch miteinander Ihre unternehmensspezifischen HR-Programme!

Externes Personal•Management

punktgenaue & erprobte Lösungen für Ihr Unternehmen


Holen_Sie_mich_in_Ihr_Team

 

Holen Sie mich in Ihr Team

und gemeinsam schaffen wir optimale Lösungen für Ihr Personalmanagement.

  • Als externer Partner unterstütze ich Sie mit meinem Team in allen Fragen des Personalmanagements.
  • Dazu bringe ich umfangreiches Wissen und langjährige Erfahrung aus nationalen und internationalen Unternehmen ein.
  • Für Ihre HR-Themen & Herausforderungen übernehme ich Verantwortung von der Idee bis zur Umsetzung.
  • Und ich bin genau dann für Sie da, wenn Sie mich brauchen – nicht mehr und nicht weniger.
Wie ich persönlich für Sie arbeite

Unser Versprechen

Jedes Unternehmen kann professionelles Personal-Management verwirklichen!

… und das völlig unabhängig von

  • der Unternehmensgröße,
  • den personellen Kapazitäten und
  • den finanziellen Ressourcen.
Mehr

Unser Angebot

»Externes Personal-Management« – das einzigartige HR-Konzept!

… damit können Sie bedarfsbezogen

  • die Leistungen eines Personal-Managers abrufen,
  • ähnlich wie Sie es schon jetzt vom Steuerberater oder Rechtsanwalt kennen.
Mehr

Ihre Vorteile auf einen Blick

Als externe Partner bringen wir Wissen, Erfahrung und aktive Umsetzung ein!

… so wie Sie es brauchen – punktgenaue Leistungspakete:

  • inhaltlich – wir bieten Ihnen maßgeschneiderte und erprobte Lösungen für Ihr Personalmanagement.
  • zeitlich – wir sind genau dann für Sie da, wenn Sie uns brauchen – nicht mehr und nicht weniger.
  • finanziell – ohne Ihr Budget dauerhaft zu belasten.
Mehr

Wir begleiten

  • Unternehmer und Geschäftsführer,
  • Führungskräfte und HR-Verantwortliche,
  • HR-Manager und HR-Spezialisten

mit

  • Information und Beratung,
  • Analyse und Konzeption
  • und zielorientierter Umsetzung

damit

das Personalmanagement up-to-date ist und Sie genau wissen, wo Sie die Hebel im Personalmanagement ansetzen können – und das auch tun.

Mehr
Unser einzigartiges Konzept: Externes Personal-Management

Unternehmen profitieren, wenn sie einen Personal-Profi mit anderen Unternehmen teilen oder nach Bedarf einsetzen – eben punktgenau: inhaltlich, zeitlich und finanziell.

Gemeinsam sorgen wir dafür, dass Sie genau wissen, wo Sie die Hebel im Personalmanagement ansetzen können – und das auch tun.

Mehr

PMP-Ticker …

Ressourcenknappheit ist auch Chance: Sowohl der drohende Mangel an stofflichen Ressourcen als auch jener von qualifiziertem Personal stellt die Unternehmen vor große Herausforderungen. Das könnte aber auch zur großen Chance werden.
Junge Leute von IT-Ausstattung genervt: Um junge, gut ausgebildete Fachkräfte zu gewinnen, sollte auch die IT-Ausstattung des Arbeitsplatzes passen.
Das Chaos kommt nach dem Urlaub: Die ersten Tage nach dem Urlaub knabbern erheblich am gerade erreichten Erholungswert. Denn die Urlaubsvertretung funktioniert in den meisten Fällen eher schlecht als recht.
Der Arbeitsplatz im Handgepäck: Ortsunabhängiges Arbeiten ist auf dem Vormarsch. Dank moderner Technologien der Kommunikation haben immer mehr Menschen die Möglichkeit, den eigenen Arbeitsplatz im Handgepäck mit sich zu führen.
Bildung ist keine Altersfrage: Bildung im Alter wird oft auf das Berufsleben reduziert. Lebenslanges Lernen sollte aber nicht nur darauf fokussiert sein.
Den Job wechseln oder ab ins Burn-out: Der Druck auf unselbständig Beschäftigte wächst. Jeder Fünfte denkt an Jobwechsel. Hauptgrund ist oft noch das Geld, aber immer mehr Mitarbeiter vermissen Erfüllung und Lob in der Arbeit.
Finanzwissen gefragt: Fast die Hälfte der Europäer geben an, über kein Finanzwissen zu verfügen. In Österreich sind die Werte besser als im Durchschnitt.
Wider die gläserne Decke: Frau ist nicht gleich Mann. Vor allem, wenn es um die Führung großer Unternehmen geht. Doch wie gehen Frauen, die bereits in Führungspositionen sind, mit diesem Thema um?
Noch viele Chancen im Recruiting: Im Wettbewerb um die besten Kräfte gewinnt der Gesamtauftritt eines Unternehmens immer mehr an Bedeutung.
Bildungspolitik: Hälfte der Österreicher unzufrieden. Die Österreicher sind für die Ganztagsschule und gegen die aktuelle Bildungspolitik. Gefordert wird von den Befragten mehr Praxisorientierung in der Schule.
Nicht alle Benefits sind gefragt: Um für Arbeitnehmer interessant zu sein, bieten Firmen so manches Zuckerl an. Nicht immer trifft es deren Geschmack.
Gesundes Führen gefragt: Die Anforderungen an Führungskräfte steigen. Neben den üblichen Aufgaben wird das Thema “gesundes Führen” immer wichtiger.
Ideen sind nicht gefragt: Der  Mitarbeiter als Ideenlieferant ist nicht überall willkommen. Viele glauben, dass die meisten Vorschläge beim Management nicht ankommen.
Lehre: Abschlussprüfung für die meisten Lehrlinge schwer. Vier von fünf Lehrlingen schätzen die Lehrabschlussprüfung als schwer ein. Die Quote der Abschlüsse sinkt seit Jahren leicht.
Weitgehend unentdeckte Personalreserve: Die meisten Firmen haben gute Erfahrungen mit Mitarbeitern gemacht, die mit einer Behinderung leben. Von Chancengleichheit kann in Österreich aber noch keine Rede sein.
Auch die Männer gehören ins Boot: Wenn es um die Gleichstellung von Männern und Frauen geht, blockiert vor allem die mittlere Managementebene. Männern müssen daher ihre eigenen Chancen durch weibliche Karrieren klargemacht werden.
Verwirrende Gehaltsangaben: 87 Prozent der Betriebe halten sich an das Gesetz über Einkommensangaben. Analyse von Stelleninseraten zeigt aber einen starken Rückgang bei den Ist-Gehaltsangaben.
Karrierefaktor Kommunikation: Rhetorische Intelligenz hilft im Berufsleben. Kunden- und Mitarbeitergespräche, Rede und Präsentation. Gute Kommunikation ist ständig gefragt.
Mann soll auch weiblich sein: Männliche Eigenschaften gelten dem Berufsleben als zuträglich. Wer aber dazu auch noch weibliche Eigenschaften hat, gehört zu den Gewinnern.
Krankheit und die Moral: Arbeitnehmer haben Anspruch auf bezahlten Krankenstand. Nicht immer ist der Grund für die Abwesenheit aber tatsächlich eine Krankheit.
“Mutter” ist ein Qualifikationsmerkmal: Die Koordinierung der Familie ist eine echte Managementherausforderung. Dieses Know-how, vor allem das der Mütter, könnten auch viele Betriebe nutzen.
Jobwechsel wird immer mehr zum Thema: Rund ein Viertel der österreichischen Arbeitnehmer denken darüber nach, den Job zu wechseln. Vor allem Wiener und Menschen, die auf dem dünn besiedelten Land wohnen, erwägen eine neue Arbeitsstelle.  
Junge Fachkräfte streben ins Ausland: Fast alle jungen Studienabsolventen können sich einen Karrierestart im Ausland vorstellen. Eine interessante Tätigkeit und Aufstiegsmöglichkeiten sind dabei wichtiger als die Höhe des Gehalts.
Mobiles Arbeiten ist verdächtig: In keinem anderen Land misstrauen die Personalverantwortlichen ihren mobil arbeitenden Mitarbeitern so sehr wie in Österreich. Allerdings fehlen in den meisten Unternehmen auch die Richtlinien dafür.
In den Städten gibt’s mehr Lohn: In den Ballungszentren verdienen die Menschen mehr. Doch gleichzeitig weist eine neue Studie nach, dass damit in den meisten Fällen auch die Ungleichheit der Einkommen steigt.
Der brüllende Chef hat ausgedient: Unternehmen versuchen heute mit professioneller Hilfe sich als besonders guter Arbeitgeber darzustellen. Wer dabei nicht glaubwürdig ist, hat schon verloren.
Klagen über Druck am Arbeitsplatz nehmen zu: Geld wird als Motiv unwichtiger, es geht zunehmend um Zufriedenheit. Jeder fünfte Arbeitnehmer denkt an einen Jobwechsel.
Job auf Lebenszeit ist ein Auslaufmodell: Immer weniger Arbeitnehmer bleiben ihr gesamtes Berufsleben lang bei einem Arbeitgeber. Vor allem höher Gebildete und urbane Menschen neigen eher zu einem Jobwechsel.
Karenzväter haben kaum Probleme: Väter in Karenz schaffen den Wiedereinstieg meist gut. Berufliche Nachteile werden in den meisten Fällen schon im Vorfeld vermieden.
Alte Rollenbilder sind wieder im Vormarsch: “Modern” heißt heute, selbst zu bestimmen, wie man lebt, Karriere  macht und Kinder betreut. Mann und Frau sind wieder traditioneller geworden. Aber ein Zurück gibt es nicht.
Der Westen Europas saugt den Osten aus: Abwanderung von Fachkräften wird in neuen EU-Staaten zur Bürde – “Brain-Drain” wirkt sich besonders stark im Gesundheitssektor aus.
Manager zum Leihen: Leihpersonal gibt es auch in der Führungsebene. Auch in Östererich beauftragen immer öfter Firmen Leihmanager für einen kurzfristigen Einsatz.
Die Qualifikation macht den Unterschied: Die Zahl der Menschen weltweit nimmt zu. Die Frage nach qualifiziertem Personal bleibt. Der Schlüssel in einer demografisch veränderten Gesellschaft heißt Bildung.
Teilzeit ist keine “halbe Sache”: Ist es möglich, mit einem Halbtagsjob Karriere zu machen oder sogar ein Unternehmen zu führen? Der Ruf nach flexibleren Arbeitszeiten und geteilten Führungspositionen wird laut.
Ohne “soft facts” geht es nicht: Für Mitarbeiter sind Faktoren wie Unternehmenskultur und Unternehmenswerte von großer Bedeutung. Die Unternehmensgröße hat hingegen viel weniger Bedeutung.  
Zufriedene Studenten in Österreich: Die heimischen Studenten sind großteils zufrieden mit ihrer Uni oder Fachhochschule. Generell gilt: Je weniger Studenten, desto zufriedener sind sie.
Große Lücken in der Computerpraxis: Die Auflistung der EDV-Kenntnisse eines Bewerbers kommt inzwischen in jedem Lebenslauf vor. Doch der Alltag sieht in Österreich anders aus. Die Fertigkeiten am Coumputer lassen teils zu wünschen übrig.
Ein guter Draht zum Chef hilft der Karriere: Wer mit dem Chef nicht “kann”, der hat schlechtere Karten. Das ist für viele aber noch kein Grund, die Firma zu wechseln.
Techniker ohne Alterslimit: Seit Jahren geistert der Begriff des Technikermangels durch Medien und Vorstandsetagen. Dabei gibt es ein großes Potenzial: Techniker ab 50.
Kraft und Erfahrung: Die Generationen kommen in der Arbeitswelt ganz gut miteinander aus. Jugendlicher Ehrgeiz und die Erfahrung der Älteren machen erst eine gute Mischung aus.

Unsere Produkte und Leistungen

>>HR-Know-How<<

für Ihre HR-Themen & Herausforderungen

 

HR_Know-how_02

“Welches HR•Thema
plagt Sie zur Zeit?”

 

Tauchen Sie ein in die anspruchsvolle PMPThemenwelt und lösen Sie gemeinsam mit uns Ihre HRThemen und Herausforderungen.

Mehr

>>HR-Services<<

für Ihr HR-Tagesgeschäft

 

HR_Services_02

“Welches HR•Paket
hilft am besten?”

 

Entdecken Sie die PMPPakete und nutzen Sie unsere erprobten HRLösungen und Leistungen, die wir punktgenau mit Ihnen abstimmen.

Mehr

>>HR-Development<<

für Ihre Personal- & Organisations-Entwicklung

 

HR_Development_02

“Welches HR•Programm
bringt Sie weiter?”

 

Streifen Sie durch die PMPProgramme und öffnen Sie sich die spannende Welt für Ihre Weiterbildung und Entwicklung, die wir maßgeschneidert mit Ihnen gestalten.

Mehr